Direkt zum Seiteninhalt

Meine Imkerei


Ich versuche, jährlich etwa 30 Völker einzuwintern, so dass ich Völker für die Aktion Probeimkern unseres Vereins zur Verfügung habe und Winterverluste ausgleichen kann. D.h. ich betreue so zwischen 20 und 25 Wirtschaftsvölker. Außerdem kümmere ich mich um drei Schauvölker, von denen kein Honig geerntet werden kann.

Der Honigverkauf erfolgt bei mir an der Haustüre, an mehreren Märkten sowie bei zahlreichen Partnern des Imkervereins Hohes Fichtelgebirge e.V..

Streuobstwiese bei Goldkronach

Meine Bienen stehen von Anfang August bis Mitte Mai an mehreren Streuobstwiesen in Goldkronach und Bad Berneck. In diesem Teil des Fichtelgebirges finden die Bienen noch eine ausgedehnte Heckenlandschaft mit Haselnusssträucher, Kornelkirsche, Erlen, Weiden, Schlehen, Weißdorn, Ahornen usw. (gut für die Versorgung im Frühjahr) und mehrere Bäume mit wildem Efeu bewachsen (wertvoller Herbstblüher) vor.
In den restlichen Monaten wandere ich mit einem Teil meinenr Bienen für einige Wochen in die Rapsblüte (Gemeinde Gefrees), ein anderer Teil geht zur Lindenblüte nach Bindlach und wieder andere auf einige Rodungsinseln in den sog. "Südlichen Hochwald" oberhalb von Mehlmeisel.

Bienenstand bei Schamlesberg 2014
Drymat
Zurück zum Seiteninhalt